Digitale Radiographie:


Unsere Praxis ist mit der modernen, digitalen Röntgenanlage Revolution XRd der Firma General Electric ausgestattet .

Digitales Röntgen ist die moderne Form des konventionellen Röntgens.
Im Unterschied zum herkömmlichen Röntgen gibt es aber keine direkte Filmbelichtung. Die durch den Körper tretende Röntgenstrahlung wird stattdessen mit einem Digitaldetektor bzw. einer Speicherfolie gemessen. Der Digitaldetektor von GE bietet eine hohe Röntgenstrahlenabsorption sowie eine rauscharme Elektronik zur vollen Nutzung des erzeugten Signals bei reduzierter Strahlendosis.

Vorteile der digitalen Röntgendiagnostik:

  • Bilddaten können nachbearbeitet werden, z.B. Ausschnittsvergrößerung, 3D-Bilder.
  • Aufnahmen schlechter Bildqualität müssen nicht zwingend wiederholt werden, da die Möglichkeit zur Nachverarbeitung  besteht, z.B. durch Kontrastmodulation, Abstimmung der Tonwerte u.a..
  • Nachträgliche Bildverarbeitung ersetzt u.U. die Wiederholung von Aufnahmen, dies bedeutet Verringerung der Strahlenexposition und zusätzlich Kostenreduktion.
  • Materialverbrauch wird reduziert, da die Bilder nicht obligat auf Folien entwickelt werden müssen.
  • Bilder können weiterhin zusätzlich auf Folien entwickelt werden.
  • Bilder liegen nicht als Unikate vor und können z.B. bei Verlust erneut entwickelt werden (keine wiederholte Patientenuntersuchung notwendig).
  • Bilder und Bilddaten können über sicherheitsgeprüfte und zertifizierte Datenübertragungssysteme (PACS) verschickt werden.
  • Die Schwerpunkte der konventionellen Röntgenuntersuchung liegen in der Untersuchung des Thorax und des Bewegungsapparates