Die Hochfeld-MRT bietet besondere Vorteile für alle Bereiche der neurologischen Bildgebung.
Mit Hilfe von neuartigen Spulen kann das gesamte Zentralnervensystem – vom
Hirn bis zum Wirbelkanal – ohne Umlagerung des Patienten in kürzester Zeit
dargestellt werden. Ultraschnelle Aufnahmealgorithmen ermöglichen darüber
hinaus die funktionelle Hirn-Bildgebung in Echtzeit. Dabei können bestimmte
Hirnareale durch visuelle oder akustische Stimulation angeregt werden.
Mit der sogenannten PROPELLER-Technologie können wir zukünftig trotz starker
Patientenbewegung während der Untersuchung gestochen scharfe Aufnahmen
erzeugen. Dies erübrigt Wiederholungsaufnahmen und erspart allen unseren
Patienten unnötige Wartezeiten.